0

KlassenSpiele: Classroom Games for Superbrains

Lernförderung durch Bewegungspausen, Mit Download-Material

19,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783772714764
Sprache: Deutsch
Umfang: 96 S.
Format (T/L/B): 0.9 x 22 x 14.8 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Bewegungsspiele für alle Fächer Bewegung motiviert und wirkt sich positiv auf die kognitiven Lernleistungen der Schülerinnen und Schüler aus. Daher sind Bewegungspausen eine willkommene und gewinnbringende Abwechslung für den Fachunterricht im Klassenraum. Diese Spielesammlung präsentiert 37 Bewegungsspiele: für Kinder und Jugendliche ab ca. zehn Jahren,mit kognitiv herausfordernden Aufgabenstellungen,durch flexibel einsetzbare Schwierigkeitsgrade auch geeignet für ältere Zielgruppen,umsetzbar in beliebigen Schulfächern,mit Vorlagen für Spielkarten zum Download. Die Spiele knüpfen an aktuelle empirische Studien zur Lernförderung durch Bewegung an. Sie fokussieren die Fähigkeiten komplexer Verhaltenssteuerung - also das exekutive System - und fordern die drei Kernkomponenten "Arbeitsgedächtnis", "Inhibition" (kontrollierte Verhaltenshemmung) und "Kognitive Flexibilität" ein. Auf diese Weise sollen übergeordnete kognitive Prozesse gefördert werden, deren Relevanz für das (schulische) Lernen als gesichert gilt.  Ob Buch oder Kartei - das entscheiden Sie selbst. Die perforierten Seiten können herausgetrennt und als Karteikarte genutzt werden. Eine flexible Spielesammlung für Lehrkräfte in der Sekundarstufe, die mit Bewegung kognitiv fördern und zusätzlich jede Menge Spielspaß ins Klassenzimmer bringen möchten.

Autorenportrait

Karin Eckenbach ist promovierte Sportwissenschaftlerin. Nach dem Lehramtsstudium widmete sie sich als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster der wissenschaftlichen Überprüfung des Effektes von Bewegung, Spiel und Sport auf die kognitiven Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen. Aktuell ist sie akademische Rätin am Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen. Dort befasst sie sich u. a. mit der Anwendung empirischer Erkenntnisse in der (schulischen) Praxis. Katharina Ludwig hat ihr Lehramtsstudium mit den Fächern Sport und Englisch am Institut für Sportwissenschaft der Universität Augsburg absolviert. Aktuell ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster tätig und setzt sich vor allem mit den Auswirkungen von Bewegung, Spiel und Sport auf die kognitive Leistungsfähigkeit und der Anwendung und Implementation bisheriger Erkenntnisse im Schulalltag auseinander.